Presse | 360° ENTERTAINMENT

PRESSESTIMMEN

Virtuelle Welten verändern die Welt

Virtuelle Welten verändern die Welt

Wer will, kann künftig über die Alpen fliegen oder ein Live-Konzert sehen, ohne vor die Haustür zu gehen.

Mai 2017

Die Unterhaltungsbranche wird durch virtuelle Welten auf den Kopf gestellt.

Zum vollständigen Artikel

Die grossen Events im Blickpunkt (Mai 2017)

Die grossen Events im Blickpunkt (Mai 2017)

Zum zweiten Mal fand im April 2017 die Veranstaltung 360° ENTERTAINMENT in Interlaken statt.

Mai 2017

Kritische Blicke auf die Location-Situation in der Schweiz waren ebenso Teil des Programms wie neue Bezahllösungen, Musik-, Konzert- und Festivalsponsoring sowie Trends im Entertainment-Business. Natürlich war auch reges Networking unter Schweizer Event-Profis angesagt.

Zum vollständigen Artikel

Zweiter Gipfel der Entertainment-Branche

Zweiter Gipfel der Entertainment-Branche

Diskutiert werden am 05./06. April in Interlaken Trendthemen wie digitale Compliance, Transformation, Rechte sowie Branded Entertainment. Auf der Bühne referieren unter anderem Art Basel, HitMill, Open Air Gampel, Parookaville, BSC Young Boys, Street Parade Zürich, Rock the Ring, SUISA, Club Mascotte, Hallenstadion Zürich und St. Jakobshalle Basel.

März 2017

Die Welt dreht und ändert sich rasant – und noch schneller wandelt sich die Musik-Branche. Bahnbrechende Innovationen in Technologie und Medien, neue Verkaufskanäle, sich wandelnde Besucherbedürfnisse: All diese Entwicklungen bringen neue Chancen, aber auch Risiken mit sich – und viele Fragen: Was ändert sich in den Bereichen Besucherbedürfnisse, Hospitality und Sponsoring? Welche neuen Geschäftsfelder tun sich auf? Welche Regeln gelten in der digitalen Welt für Live-Entertainment? 

Studie Entertainment Schweiz 

Für den Kongress haben Felten & Compagnie, WEMF und die Veranstalter schweizweit das Interesse der Bevölkerung an Veranstaltungen verschiedener Genres, wie auch den Besuch solcher Events analysiert. Hieraus ergibt sich ein detailliertes Profil der Eventzielgruppen, welches das Marketingpotential für Sponsoren und Veranstalter darstellt. Die Studie Entertainment Schweiz 2016/17 feiert am Kongress ihre Premiere. 

Parookaville-Elektrofestival 
80.000 Gäste und mehr als 150 DJs auf über 10 Bühnen - ein Wochenende voller Wahnsinn, Liebe und purer Glückseligkeit. Das Parookaville-Elektrofestival wurde innerhalb von 2 Jahren ein Festival-Hit . Wie wichtig sind Storytelling, Markenbildung und Sponsoren für den Erfolg? Bernd Dicks, Geschäftsführer von Parookaville, gibt Antworten darauf, was Veranstalter und Partner aus dem Festival lernen können. 

25 Jahre Street Parade 
Sie ist eine fixe Grösse im Schweizer Entertainment-Kalender und zieht einen bunten Zielgruppen-Mix an Teilnehmern an: Raver und Familien, alt und jung, Zürich und Europa. Wie zukunftsfähig das Konzept und wie attraktiv die Street Parade bei Sponsoren und Medien ist, verrät Joel Meier, Präsident des Vereins „Street Parade Zürich“. 

Art Basel Digital
 
Das Thema Digital beschäftigt immer mehr den internationalen Kunstmarkt. So auch die Art Basel, welche führende Kunstmessen in Basel, Miami Beach und Hong Kong veranstaltet. Welche Rolle Digital bei der Art Basel spielt und welche Chancen und Herausforderungen sich ergeben, erläutert Dr. Alban Fischer, Global Head of Digital Platforms Art Basel. 

Wie man einen Hit produziert 

Der Musikmarkt befindet sich im grossen Wandel. Mit dem Aufkommen von Streaming-Services wie Spotify und Apple Music steigt die Konkurrenz ins Undenkbare. Umso schwieriger ist es gerade für Schweizer Künstler einen Hit zu landen. Gibt es ein Erfolgsrezept, wie ein Hit entsteht? Roman Camenzind, Musikproduzent und Gründer von HitMill klärt auf. 

Disruption im Entertainment-Business 
Welche Trends und welche Folgen für die Customer Experience müssen Veranstalter, Venue-Betreiber, Künstler und Sponsoren in der nahen Zukunft beachten? Sind die Veränderungen Chance oder Risiko? Was kann man von anderen Branchen über den erfolgreichen Wandel lernen? Dietmar Dahmen referiert im Rahmen einer virtuellen Live-Präsentation zum Thema. 

Körpersprache 
Es gibt Dauerschwätzer, die quasseln wie ein Wasserfall, ohne wirklich etwas zu sagen. Und es gibt den Körper, der gar nichts sagt, aber umso mehr spricht und das auch noch entwaffnend ehrlich. Körpersprache-Experte Stefan Verra entschlüsselt unsere Körpersprache und gibt Tipps, wie wir uns und andere besser verstehen. 

The Artist View 

Der Zuger Schauspieler, Comedian und Produzent Marco Rima ist seit 37 Jahren im Unterhaltungsgeschäft tätig. Im laufenden Jahr ist er mit dem Programm „JUST FOR FUN“ auf Tournee. Zum Abschluss des zweiten 360° ENTERTAINMENT Forums beantwortet er aktuelle Fragen aus der Sicht eines Künstlers.

BZ: "Einseifen wird schwieriger"

BZ: "Einseifen wird schwieriger"

Das Weiterverschenken von Hospitality-Angeboten kann auf direktem Weg zu Korruptionsvorwürfen führen – muss es aber nicht. Wie die Lauberhornrennen mit dem erwarteten Rückgang umgehen wollen, erklärte Rudolf Zenhäusern am «360° Entertainment»-Anlass.

April 2016

Knapp 7 Millionen Franken Umsatz, 25 Millionen Wertschöpfung in der Region, eine Werbeäquivalenz von 30 Millionen – die Internationalen Lauberhornrennen sind eine Riesenveranstaltung.

Zum vollständigen Artikel